Sprudeln. Sinken. Balancieren.

Bewegte Gleichgewichte (wieder)finden

balance

Seien es unerwartete Begegnungen, Pandemien oder langjährige Gewohnheiten, die sich nicht mehr stimmig anfühlen – zuweilen stellt sich die Frage, wie all das ausbalancieren können, was in uns und um uns geschieht.

Dieser Workshop lädt dazu ein, sich mit Themen rund um Gleichgewichte auseinanderzusetzen.

Was bringt mich in Bewegung? Was bremst mich aus?
Wann kann ich sprudeln? Wann will ich sinken?
Wie kann ich entscheiden und gestalten, mit welcher Energie ich mich durch meinen Tag bewege?
Wie finde ich einen Ausgleich, wenn sich Impulse, Anforderungen, Bedürfnisse, Grenzen und Wünsche einmal nicht von allein ineinanderfügen?

Bei dieser Erkundung nutzen wir Körper und Bewegung, um den eigenen Fragen und Antworten leichter näher zu kommen. Wir bewegen uns mit und ohne Musik, mal freier, mal strukturierter, mal allein, mal zusammen. Methodisch unterfüttert ist dieser Workshop durch die Bewegungsstudien nach Laban & Bartenieff, die uns hier per Fokussierung auf konkrete Aspekte der eigenen Bewegung eine Orientierungshilfe und Inspirationen geben.

Wir werden Zeit und Raum haben, uns über die gefundenen Erkenntnisse in der Gruppe auszutauschen und auch wahrzunehmen, was in dieser Begegnung mit unseren eigenen Themen passiert.

Zur Teilnahme braucht es keinerlei tänzerische Vorkenntnisse. (Insbesondere braucht niemand Vorkenntnisse zu den oben erwähnten Bewegungsstudien. Das schauen wir uns gemeinsam im Workshop an.) Hilfreich ist jedoch ein eigenes Interesse an Bewegung oder Tanz.

WANN ?
Sonntag, 06.09.2020
10 – 15 Uhr, mit ca. 1h Pause

WO ?
Vamos – meditation & more, Arthur-Hoffmann-Str. 58, 04107 Leipzig

WIE VIEL ? 
40 – 60 € eigener Einschätzung und Möglichkeiten

ANMELDUNG ?
Verbindliche Anmeldung bis 23.08.2020 über das Anmeldeformular.

FRAGEN ?
Beantworte ich gern per Mail oder telefonisch.

Corona und Tanzen?

Alle Veranstaltungen unter Vorbehalt neuerlicher Verbote. Prinzipiell ist der Raum meines Erachtens groß und belüftbar genug, damit wir uns so darin begegnen können, dass alle den Abstand halten können, den sie brauchen, um sich sicher zu fühlen. Zumindest, was potenzielle Ansteckung betrifft. Wer sich anmeldet, wird kurz vor dem Stattfinden noch eine Info bekommen, wie ich im Rahmen der dann gültigen Bestimmungen mit Hygienevorschriften umzugehen vorschlage.

Close Menu